Urlaubsreisen ins Ausland füllen auch die Kassen beim Zoll

Nur Waren im privaten Reiseverkehr sind zollfrei

 

Obwohl Presse, Medien und Internet schon seit Jahren regelmäßig zu Beginn der Haupturlaubszeit auf die einzuhaltenden Zollbestimmungen hinweisen, werden deutsche Zollbeamte regelmäßig fündig. Damit bei der Rückkehr aus einem Auslandsurlaub das Loch in der Urlaubskasse nicht noch größer wird, erhalten Sie anbei eine Übersicht zu einigen wichtigen zollrechtlichen Bestimmungen bei Einreisen aus einem EU bzw. Nicht-EU-Staat.

Einreise aus einem EU-Staat

Grundsätzlich können aus einem anderen Mitgliedstaat der EU alle Waren abgabenfrei und ohne Zollformalitäten mitgebracht werden, solange sie weder zum Handel noch zur gewerblichen Verwendung bestimmt sind. Zur Abgrenzung des gewerblichen Warenverkehrs vom privaten Reiseverkehr gelten im innergemeinschaftlichen Reiseverkehr aber bestimmte Richtmengen:

  • 800 Stück Zigaretten
  • 400 Stück Zigarillos
  • 200 Stück Zigarren
  • 1 kg Rauchtabak          
  • 10 kg Kaffee
  • 10 Liter Spirituosen
  • 20 Liter Zwischenerzeugnisse (z.B. Likörwein, Wermutwein)
  • 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein)
  • 110 Liter Bier

Teilweise nur noch 300 Zigaretten steuerfrei

Seit dem 1. Januar 2014 dürfen Privatpersonen für ihren eigenen Bedarf nur noch 300 Zigaretten aus Bulgarien, Kroatien, Ungarn, Lettland, Litauen und Rumänien mitbringen, d. h. nur noch 1,5 Stangen statt bisher 4 Stangen können zollfrei nach Deutschland eingeführt werden. Wer mehr Zigaretten einführt, muss für diese die Tabaksteuer nachzahlen. Zudem werden die Zigaretten vom Zoll sichergestellt. Wer glaubt, dass es auf ein paar mehr Zigaretten nicht ankommt, der irrt. Bei falschen Angaben über die tatsächliche Anzahl der mitgebrachten Zigaretten drohen zusätzliche strafrechtliche Konsequenzen. Diese Mengenbeschränkung gilt längstens bis zum 31. Dezember 2017. Bis dahin haben die betroffenen Länder Zeit, ihre nationalen steuerlichen Vorschriften zu ändern, um die EU-weiten Mindeststeuersätze bei der Tabaksteuer einzuführen.

Einreise aus einem Nicht-EU-Staat

Bei der Rückreise aus Ländern außerhalb der EU sind die Grenzen niedriger:

  • 200 Stück Zigaretten oder
  • 100 Stück Zigarillos oder
  • 50 Stück Zigarren oder
  • 0,25 kg Rauchtabak oder
  • eine anteilige Zusammenstellung dieser Tabakwaren
  • 1 Liter Spirituosen und alkoholhaltige Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 22 Vol.-% oder
  • 2 Liter Alkoholhaltige Getränke mit einem Alkoholgehalt bis 22 Vol.-% oder
  • eine anteilige Zusammenstellung dieser alkoholischen Getränke und
  • 4 Liter Wein (kein Schaumwein) sowie
  • 16 Liter Bier

Arzneimittel dürfen für den persönlichen Bedarf des Reisenden eingeführt werden. Bei Kraftstoffen gilt eine Beschränkung auf eine Tankfüllung sowie einen Kanister von bis zu 10 Liter. Sonstige Waren dürfen aus Nicht-EU-Ländern bis zu einem Gesamtwert von 300 EUR eingeführt werden. Bei Flug- und Seereisenden erhöht sich die Grenze auf 430 EUR. Für Kinder unter 15 Jahren beträgt die Grenze allerdings nur 175 EUR. Die Kanarischen Inseln, die französischen Überseedepartements und die britischen Kanalinseln gehören zwar zum Zollgebiet der EU, nicht aber zum Steuergebiet für die Mehrwertsteuer. Deshalb gelten auch hier die geringeren Freimengen und Freigrenzen.

Gerade im Hinblick auf die bedrohte Tier- und Pflanzenwelt versteht der Zoll bei Verstößen keinen Spaß. In diesen Fällen geht nicht nur das Mitbringsel verloren, sondern droht auch noch eine Bestrafung. Dass die meisten Erzeugnisse der Marken- und Produktpiraterie auch billig noch zu teuer sind, dürfte sich inzwischen herum gesprochen haben.

Hinweis:

Wer von einem EU-Staat in einen anderen reist und dabei die Schweiz (oder einen anderen Staat außerhalb der EU) durchquert, kann Waren für den persönlichen Gebrauch ohne Grenzformalitäten mitführen, solange die Freigrenzen für die Einfuhr in die Schweiz bzw. die Wiedereinreise in die EU nicht überschritten werden.

(Stand: 18.07.2014)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×