Stabile Krankenversicherungsbeiträge für Arbeitgeber

Bundesrat beschließt Finanzreform der gesetzlichen Krankenversicherung

 

Die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung zu reformieren – das ist das zentrale Anliegen des sogenannten GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetzes, das noch kurz vor der Sommerpause die letzte parlamentarische Hürde genommen hat. Damit wird ab dem 1. Januar 2015 der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung von 15,5 % auf 14,6 % abgesenkt. Arbeitgeber und Arbeitnehmer zahlen jeweils 7,3 % des beitragspflichtigen Einkommens. Der bisher ausschließlich vom Arbeitnehmer zu tragende Beitragssatzanteil in Höhe von 0,9 % des beitragspflichtigen Einkommens wird abgeschafft. Gleiches gilt für den einkommensunabhängigen Zusatzbeitrag, den die Krankenkassen zusätzlich von den Versicherten erheben konnten. Der Arbeitgeberanteil wird bei 7,3 % gesetzlich festgeschrieben. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen zukünftig jedoch individuelle einkommensabhängige Zusatzbeiträge von ihren Mitgliedern erheben, um die Mindereinnahmen zu kompensieren. Damit können die Kassen ihre Beiträge oberhalb des Mindestsatzes von 14,6 % künftig selbst festlegen. Werden Zusatzbeiträge erhoben oder erhöht, hat jeder gesetzlich Versicherte über ein Sonderkündigungsrecht die Möglichkeit, die Krankenkasse zu wechseln.

Hinweis:

Die Gesetzesänderungen gelten ab dem 1. Januar 2015. Es bleibt abzuwarten, in welcher Höhe und ab wann gesetzliche Krankenkassen Zusatzbeiträge erheben werden. Arbeitgeber müssen daher bei der Lohnabrechnung künftig wieder darauf achten, in welcher gesetzlichen Krankenkasse ein Arbeitnehmer versichert ist und mit welchem Beitragssatz der Arbeitnehmeranteil zur Krankenversicherung abzurechnen ist. Die gute Nachricht: Der Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung bleibt stabil.

(Stand: 18.08.2014)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×