Ohne Bewirtungsbeleg kein Betriebsausgabenabzug

Nur ordnungsgemäße Rechnungen werden anerkannt

 

Bei einem Geschäftsessen lassen sich in angenehmer Atmosphäre geschäftliche Beziehungen anbahnen oder vertiefen. Damit diese Bewirtungsaufwendungen auch als Betriebsausgaben anerkannt werden, ist jedoch einiges zu beachten. Die Rechnungen müssen vor allem maschinell erstellt sein, eine Kreditkartenabrechnung oder ein Eigenbeleg reicht nicht aus. Darüber hinaus muss der Beleg folgende Angaben enthalten:

  • Ort des Geschäftsessens (Name und Anschrift der Gaststätte)
  • Tag der Bewirtung
  • Rechnungsnummer
  • Steuernummer bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer der Gaststätte
  • Höhe der Aufwendungen für die Speisen und Getränke (einzeln aufgelistet)
  • Gesamtbetrag
  • Bewirtungsanlass
  • bewirtete Personen

Fehlt auch nur eine dieser Angaben, ist der Betriebsausgabenabzug in Gefahr. Wenn alles korrekt ausgefüllt wird, können 70 % der Aufwendungen steuerlich abgesetzt werden. Vorsteuerbeträge können sogar in voller Höhe geltend gemacht werden.

Achtung:

Bei Rechnungsbeträgen über 150 Euro muss der Gastronom auch den Bewirtenden mit Name und Anschrift in der Rechnung angeben und den Umsatzsteuersatz sowie den Umsatzsteuerbetrag einzeln ausweisen.

Wer Wein ausschenkt, bewirtet

Bereits der Ausschank von einem Glas Wein kann eine Bewirtung sein. Dies scheint zunächst logisch, denn ob ein Geschäftsabschluss in einer Gaststätte nur mit einem Umtrunk gefeiert wird oder mit einem mehrgängigen Menü, macht steuerlich keinen Unterschied. Doch was geschieht, wenn der kleine Umtrunk mit den Geschäftspartnern im eigenen Unternehmen stattfindet? Auch dann handelt es sich um eine Bewirtung, meinen zumindest die Münsteraner Finanzrichter. Nach ihrer Auffassung handelt es sich bei alkoholischen Getränken nicht mehr um kleine Aufmerksamkeiten, wie Kaffee oder Tee, sondern um echte geschäftlich veranlasste Bewirtungen, die den besonderen Aufzeichnungspflichten und dem 30-prozentigen Betriebsausgabenabzugsverbot unterliegen.

Sofern ein Unternehmer also seinen Geschäftspartnern in den eigenen Geschäftsräumen alkoholische Getränke, wie Wein, Bier oder Spirituosen anbietet, sollte er gesondert aufzeichnen, welche Kosten dafür entstanden sind. Denn für Betriebsprüfer ist es ein Leichtes, Aufwendungen für alkoholische Getränke in der Finanzbuchhaltung zu finden. Gibt es dann keine Aufzeichnungen über geschäftlich veranlasste Bewirtungen, ist der gesamte Betriebsausgabenabzug dahin.

Hinweis

Abziehbar sind nur übliche und angemessene Aufwendungen. So sind beispielsweise ein Geschäftsessen mit Nachtclubbesuch und privat veranlasste Bewirtungen, wie an Geburtstagen von Angehörigen, nicht absetzbar.

(Stand: 08.07.2015)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×