Fahrzeug mit höchstem Bruttolistenpreis statt mehrfache Anwendung der 1%-Regelung

 

 

In aller Regel werden betriebliche Fahrzeuge auch vom Unternehmer privat genutzt. Der private Nutzungsanteil muss versteuert werden: Entweder wird der tatsächliche Anteil anhand eines Fahrtenbuches ermittelt oder es werden monatlich pauschal 1 % des inländischen Bruttolistenpreises als Privatentnahme versteuert. Gehören mehrere Kraftfahrzeuge zum Betriebsvermögen, so ist der pauschale Entnahmewert grundsätzlich für jedes Kraftfahrzeug anzusetzen, das vom Unternehmer oder seinen Familienangehörigen für private Fahrten genutzt wird.

Seit 2010 musste die 1%-Regel sogar für jedes auch privat benutzbare Fahrzeug angewendet werden. Dabei spielte es keine Rolle, dass beispielsweise ein Einzelunternehmer stets nur ein Fahrzeug privat nutzen kann. Insbesondere bei Autohäusern war es strittig, ob für jeden Vorführwagen, der auch privat genutzt werden kann, die 1%-Regel zur Anwendung kommt. Mit Hilfe eines Fahrtenbuches konnte eine mehrfache pauschale Versteuerung zwar vermieden werden. Doch nur ordnungsgemäß geführte Fahrtenbücher werden von der Finanzverwaltung anerkannt und die Hürden dafür liegen sehr hoch.

Finanzverwaltung entschärft 1%-Regelung

Eine Privatentnahme muss nach einer aktuellen Verlautbarung der Finanzverwaltung nur dann nicht versteuert werden, wenn der Unternehmer glaubhaft macht, dass bestimmte betriebliche Kraftfahrzeuge ausschließlich betrieblich genutzt werden, weil

  • sie für eine private Nutzung nicht geeignet sind (z. B. Werkstattwagen),
  • sie ausschließlich eigenen Arbeitnehmern zur Nutzung überlassen werden,
  • sie nach der betrieblichen Nutzungszuweisung nicht zur privaten Nutzung zur Verfügung stehen,
  • es Vorführwagen eine Kfz-Händlers sind,
  • sie zur Vermietung bestimmt sind,
  • der Unternehmer seine Leistungen nur durch den Einsatz eines Kraftfahrzeuges erbringen kann.

Doch Unternehmer können aufatmen. Die Finanzverwaltung entschärft die Nachweispflichten und kehrt zu ihrer früheren, steuerzahlerfreundlicheren Regelung zurück. Sie erkennt es aus Vereinfachungsgründen an, wenn Unternehmer das Fahrzeug mit dem höchsten Bruttolistenpreis nach der 1%-Regel versteuern. Es wird also unterstellt, dass dieses Fahrzeug für die privaten Fahrten verwendet wird. In der Regel muss damit nur noch ein Fahrzeug nach der 1%-Regelung versteuert werden. Werden von mehreren Familienmitgliedern betriebliche Fahrzeuge privat genutzt, so wird je Person das Fahrzeug mit dem jeweils nächst höchsten Bruttolistenpreis für die Berechnung des privaten Nutzungsanteils herangezogen.

Beispiel
Zum Betriebsvermögen eines Bauplanungsbüros gehören vier Kraftfahrzeuge, die jeweils vom Betriebsinhaber, seiner Ehefrau und den Angestellten genutzt werden. Der Unternehmer erklärt eine Nutzungsentnahme für die beiden Fahrzeuge mit den höchsten Bruttolistenpreisen, da zwei Fahrzeuge von ihm und seiner Ehefrau auch privat genutzt werden.

Die anderen beiden Kraftfahrzeuge werden den Angestellten nicht zur privaten Nutzung überlassen, sondern nur im Rahmen ihrer Tätigkeit genutzt, um die Bauprojekte zu betreuen und zu überwachen.

Eine Nutzungswertbesteuerung der zwei weiteren Kraftfahrzeuge ist nicht vorzunehmen. Die reine Möglichkeit der privaten Nutzung der den Mitarbeitern zur Betreuung und Überwachung von Bauprojekten zugeordneten Kraftfahrzeuge durch den Unternehmer (z. B. am Wochenende) führt nicht zum Ansatz einer weiteren Nutzungsentnahme.

Hinweis

Die neue Verwaltungsanweisung kann in allen noch nicht bestandskräftigen Fällen angewendet werden.

(Stand: 17.12.2012)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×