Lohnsteuerfreibeträge für 2013 neu beantragen

Vorjahresfreibeträge gelten nicht automatisch weiter

 

2013 soll es tatsächlich soweit sein: Die elektronische Lohnsteuerkarte löst die Lohnsteuerkarte auf Papier ab. Allerdings müssen Arbeitgeber nicht unbedingt zum 1. Januar 2013 mit dem Abruf der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) beginnen. Das Jahr 2013 soll als Einführungsphase dienen, so dass alle Unternehmern sukzessive auf das ELStAM-Verfahren umstellen können. Die ELStAM sind jedoch spätestens für den letzten Lohnabrechnungszeitraum abzurufen, der in 2013 endet. Bei einer monatlichen Lohnabrechnung sind somit die ELStAM spätestens für die Dezember-Abrechnung anzuwenden.

Arbeitnehmer müssen Freibeträge für 2013 beantragen

Für Arbeitnehmer bedeutet die ELStAM-Umstellung: Solange der Arbeitgeber noch nicht mit dem ELStAM-Verfahren startet, ist die Papierlohnsteuerkarte für 2010 bzw. eine Ersatzbescheinigung aus 2011 oder 2012 weiterhin gültig. Ergeben sich Änderungen bei den Lohnsteuerabzugsmerkmalen, kann die Lohnsteuerkarte bzw. die Ersatzbescheinigung berichtigt oder dem Arbeitgeber ein Ausdruck der gültigen ELStAM ausgehändigt werden, welche die Finanzverwaltung mit einem Mitteilungsschreiben im Herbst 2011 an alle Arbeitnehmer übersandt hat.

Wer mit der ersten elektronischen Lohnabrechnung im Jahr 2013 keine böse Überraschung erleben möchte, muss allerdings handeln und jetzt die Freibeträge, z. B. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder eine doppelte Haushaltsführung neu beantragen. Seit Oktober 2012 können bei dem zuständigen Wohnsitzfinanzamt für 2013 Anträge auf Lohnsteuerermäßigung gestellt werden. Die Vordrucke sind im Internet unter www.formulare-bfinv.de zu finden, aber auch im Finanzamt erhältlich. Werden Freibeträge nicht neu beantragt, kann der Arbeitgeber sie nicht in der Lohnabrechnung berücksichtigen. Die zuviel einbehaltene Lohnsteuer geht jedoch nicht verloren. Die Aufwendungen können dann allerdings erst in der Einkommensteuererklärung oder im Lohnsteuer-Jahresausgleich berücksichtigt werden.

Arbeitgeber müssen Papierlohnsteuerkarten aufbewahren

Arbeitgeber sind verpflichtet, alle gültigen Lohnsteuerkarten bzw. Bescheinigungen für den Lohnsteuerabzug sowie die zugehörigen ELStAM-Ausdrucke bis zum Ende der Einführungsphase aufzubewahren. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie selbst bereits das ELStAM-Verfahren anwenden. Im Falle eines Arbeitgeberwechsels sind diese Unterlagen dem Arbeitnehmer auszuhändigen. Sobald Arbeitgeber auf das ELStAM-Verfahren umgestellt haben, verlieren alle Papierlohnsteuerkarten und Ersatzbescheinigungen ihre Gültigkeit. Der Lohnsteuerabzug erfolgt dann nur noch anhand der ELStAM, die in der elektronischen Datenbank abgespeichert sind.

Hinweis: Sofern wir die Lohnabrechnung für Sie über­nehmen, werden alle mit ELStAM erforderlichen Änderungen von uns umgesetzt. Sofern Sie Ihre Löhne selbst abrechnen, können Sie sich bei Fragen und für weitere Informationen gern an uns wenden.

(Stand: 22.11.2012)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×