Bundesländer wollen Grundsteuer reformieren

 

 

Über die Höhe der Grundsteuer machen sich in der Regel nur die Besitzer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung Gedanken. Doch auch jeder Mieter zahlt Grundsteuer, denn sie wird über die Mietnebenkosten auf den Mieter umgelegt.

Grundsteuer-Berechnungsformel
Einheitswert × Steuermesszahl × Hebesatz = Grundsteuer

Die Grundsteuer wird von den Gemeinden vereinnahmt. Sie bestimmen über die gemeindespezifischen Hebesätze die Höhe der Grundsteuer. Die Hebesätze variieren zwischen 300 % und 800 %. Die Steuermesszahl hingegen hängt von der Art des Grundstücks ab. So beträgt die Steuermesszahl für Mehrfamilienhäuser, Eigentumswohnungen und gewerblich genutzte Grundstücke 0,35 %. Als Grundlage für die Besteuerung soll der Wert des Grundstücks dienen. Bisher werden hierzu die sogenannten Einheitswerte herangezogen. Im Westen wird dabei auf Werte aus dem Jahr 1964, im Osten gar auf Werte aus 1935 abgestellt. Es ist offensichtlich, dass diese Einheitswerte nichts mit dem tatsächlichen Wert eines Grundstücks zu tun haben. Deshalb soll das Gesetz grundlegend reformiert werden.

Neuregelung will einfach und zeitnah bewerten

Zunächst sollen die rund 35 Millionen Grundstücke sowie landund forstwirtschaftlichen Betriebe auf den Stichtag 1. Januar 2022 neu bewertet werden. Bei unbebauten Grundstücken soll auf die Bodenrichtwerte abgestellt werden. Bei bebauten Grundstücken wird zusätzlich der Wert des Gebäudes erfasst, wobei die Art des Gebäudes und das Baujahr berücksichtigt werden. In regelmäßigen Abständen soll neu bewertet werden, damit der Grundstückswert für Grundsteuerzwecke realistisch bleibt. Wie schon heute soll der Grundstückswert mit einer Steuermesszahl und einem gemeindespezifischen Hebesatz multipliziert werden, um die tatsächlich zu zahlende Grundsteuer zu ermitteln.

Gut Ding will Weile haben

Wer mit einer schnellen Reform rechnet, wird enttäuscht. Mit der Neubewertung soll erst 2022 begonnen werden. Zudem wird die Neubewertung einige Jahre dauern. Vor 2026 ist mit einer neuen Grundsteuer vermutlich nicht zu rechnen. Mit der Reform sollen insgesamt keine höheren Grundsteuereinnahmen erzielt werden. Doch wie hoch die Grundsteuer künftig für den einzelnen Grundstücksbesitzer wirklich sein wird, wer mehr und wer weniger als jetzt zahlen muss, kann heute noch keiner sagen. Es bleibt also abzuwarten, ob und wie der Reformvorschlag tatsächlich umgesetzt wird.

(Stand: 05.12.2016)

Wir sind gerne für Sie da

Arndt und Utsch
Steuerberatungsgesellschaft mbH

Hohemarkstraße 20
61440 Oberursel (Taunus) Hessen Deutschland

Tel.: Work(06171) 70080
Fax: Fax(06171) 700819 Arndt und Utsch Oberursel
E-Mail: 


Niederlassung Köln

Am Gleisdreieck 1
50823 Köln

Tel.: (0221) 579 606-0
Fax: (0221) 579 606-20
E-Mail: arndtundutsch@etl.de


Überblick: alle Kontaktdaten
Persönliche Ansprechpartner

Arndt und Utsch Oberursel
QR-Code der vCard QR

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei

European Tax & Law

Ein Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Mandantenportal
ETL PISA-Login

ArbeitnehmerportaleMitarbeiter-Login

Mehr Informationen zu ETL PISA

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×